Informationen zur Corona-Situation

2.11.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das neue Schuljahr ist angelaufen. Wir freuen uns über ein Stück "Normalität im Präsenzunterricht!

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bleiben im Großen und Ganzen die gleichen wie vor den Sommerferien: Masken - Selbsttests - Abstände - Lüften.

Die wichtigste Änderung  betrifft nun ab heute die Maskenpflicht: Die Schülerinnen und Schüler dürfen an ihrem Platz im Klassenraum die Maske abnehmen. Die Entscheidung darüber liegt bei der/dem jeweiligen Schüler(in) selbst.

Selbsttests unter Aufsicht finden weiterhin dreimal in der Woche statt, nämlich normalerweise montags, mittwochs und freitags. Geimpfte und Genesene müssen nicht, dürfen (und sollten) daran teilnehmen. Wir am Quirinus-Gymnasium bitten dringend - und gerade jetzt wegen der Möglichkeit, am Platz auf die Masje zu verzichten -  alle(!) Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer (auch die Genesenen und Geimpften), sich weiterhin dreimal in der Woche zu testen. Bekanntermaßen können sich auch Genesene und Geimpfte infizieren und das Virus weitergeben. Da wir nach wie vor eine Vielzahl von Ungeimpften in den Klassen haben, ist dies ein Akt der Solidarität und der gegenseitigen Achtsamkeit. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Mit freundlichen Grüßen

U. Dauben, Schulleiter

Bis auf Widerruf gelten am Quirinus-Gymnasium ergänzend zum geltenden Hygieneplan besondere Präventionsmaßnahmen.

1. Grundlegende Entscheidungen

Auf unserem Schulgelände wird durch verschiedene Maßnahmen sichergestellt, dass ein Mindestabstand zwischen Einzelpersonen von 1,5m eingehalten wird. Es muss im gesamten Schulgebäude mindestens eine medizinische Maske getragen werden (Ausnahme ab 2.11.2021 s.o.).

Die Nutzung der Corona-Warn-App wird ausdrücklich empfohlen, sodass die Handys stumm in Betrieb sein dürfen.

Darüber hinaus bitten wir nachdrücklich darum, die Hygienetipps im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes einzuhalten (siehe Aushänge mit den 10 Hygienetipps).

2. Organisation des Schulbetriebes

Der Unterricht erfolgt als Präsenzunterricht für die alle Klassen/ Kurse komplett gemäß dem gültigen Stundenplan.

Schülerinnen und Schüler, die Anzeichen einer Infektion zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen oder müssen ggf. von ihren Eltern abgeholt werden. Bei einem Schnupfen beispielsweise sollte die Situation zu Hause in den darauffolgenden 24 Stunden abgeklärt werden.

3. Zugangsregelungen

Es sind alle Ein- und Ausgänge der Schule benutzbar. An den Eingängen befinden sich ein Handdesinfektionsspender.

Morgens zu Schulbeginn nutzen die Jahrgangsstufen nach Möglichkeit unterschiedliche Ein- und Ausgänge, um Menschenansammlungen zu verhindern:

    • 5/6/7                    B-Hof-Eingänge
    • 8/9                        A-Hof
    • EF/Q1/Q2 Haupteingang

Darüber hinaus wird das Schulgebäude bereits um 07.45 Uhr geöffnet und die Schülerinnen und Schüler können in Ihren Klassen- bzw. Kursraum.

4. Selbsttestungen

An jedem Montag, Mittwoch und Freitag finden zu Beginn des Unterrichts durch die Lehrkraft beaufsichtigte Selbsttests statt. Falls jemand hierbei fehlt, so wird der Test in der ersten Stunde der Anwesenheit nachgeholt. Ein aktueller Bürgertest, der nicht älter ist als 24 Stunden, ein Genesenen-Nachweis oder ein Impfnachweis kann den Test ersetzen (Getestet, Genesen, Geimpft).

5. Bewegung im Schulgebäude

Grundsätzlich halten sich alle Personen in den Fluren und Treppenhäusern rechts. Flure und Treppenhäuser sind zügig zu durchqueren. Eine längere Verweildauer ist dort, ebenso wie im Foyer, zu vermeiden.

6.Klassen- und Kursräume

Die Tische und Stühle werden im Klassenraum möglichst weit auseinander positioniert.

Das Lüften der Klassenräume erfolgt gemäß der Empfehlung des Bundesumweltamtes:

  • Stoßlüften alle 20 Minuten,
  • Querlüften, wo immer es möglich ist,
  • Lüften während der gesamten Pausendauer.

Die Klassenlehrer bzw. Kurslehrer fertigen einen Sitzplan der Klasse/ des Kurses an, der unbedingt eingehalten werden muss. Symptomatisch erkrankte Personen sind durch vorherige Abfrage vom Unterricht auszuschließen.  Als Symptome sind hierbei anzusehen: Rachenschmerzen, Husten, Fieber, Schnupfen, sonstige Symptome einer Atemwegserkrankung, allgemeine Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen.

7. Pausenregelung

In den beiden großen Pausen muss die Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, es sei denn man isst oder trinkt.  Regenpausen wird es nur in Ausnahmesituationen geben.

Pausenregelung:

Jahrgang

  1. Gr. Pause
  1. Gr. Pause

5

09.30 - 09.55 Uhr

11.25 - 11.50 Uhr

6-Q1

09.35 - 10.00 Uhr

11.30 - 11.55 Uhr

 

8. Sanitärbereiche

Die Sanitärbereiche sind nur einzeln zu betreten. Insbesondere in dieser Zeit ist auf eine sehr gründliche Handhygiene zu achten. Flüssigseife und Einwegtücher sind in ausreichender Zahl vorhanden. Die Sanitäranlagen werden täglich durch die Reinigungskräfte desinfiziert.

9. Hausmeisterloge/ Sekretariat

Grundsätzlich soll sich nur ein Besucher im Sekretariat oder der Hausmeisterloge aufhalten. Beim Warten vor diesen Räumlichkeiten ist der Mindestabstand einzuhalten. 

Das Elterntelefon auf der Fensterbank im Sekretariat kann aus Hygienegründen momentan nicht zur Verfügung gestellt werden. Gerne rufen die Sekretärinnen im Auftrag von Schülern die Eltern an. Die Handynutzung ist im Sekretariat gestattet.

10. Verpflegung

Der Verzehr von Lebensmitteln und Getränken ist in den 5-Minuten-Pausen nur am Platz sitzend und in den großen Pausen auf dem Schulhof gestattet. Hierbei muss unbedingt auf einen Mindestabstand von 1,5m geachtet werden.

11. Sonstiges

Die medizinische Erstversorgung mit Ausnahme der Covid-19-Verdachtsfälle obliegt den Schulsanitätern. Covid-19-Verdachtsfälle werden entsprechend der Vorgaben von Lehrkräften betreut.

Kontaktflächen in Form von Handläufen, Türklinken, Geländern und Tischen werden täglich vom Reinigungspersonal desinfiziert.