10.02.2024


Rund ums Ei


Forschertage in der Biologie

 

Nach den Herbstferien wurde von den MINT-Fächern Biologie, Chemie und Physik für mehrere Grundschulklassen an zwei Terminen ein Forschertag durchgeführt, an dem die Viertklässler einen Einblick in die Naturwissenschaften am Quirinus Gymnasium erhielten.

In der Biologie konnten die Grundschulkinder zum Thema „Rund ums Ei“ zunächst in kleinen Gruppen an 5 bzw. 6 verschiedenen Stationen zum Thema „Ei“ forschen und selbstständig kleine Experimente durchführen. So konnten sie z. B. an einer Station herausfinden, warum die Eier von auf Felsklippen brütenden Vögeln nicht aus dem Nest rollen. Intensiv und hervorragend betreut wurden die Grundschulkinder dabei von einem Team von engagierten Schülerinnen und Schülern aus Biologie-Grundkurse der Jahrgangsstufen Q1 und Q2.

Nachdem die Grundschulkinder zunächst selbst experimentiert hatten, wurde anschließend per Film der Frage nachgegangen, ob ein Kamel auf 500 Eiern stehen kann.

Am Ende begeisterten die Oberstufenschüler dann noch mit einem kleinen Zaubertrick: Wie durch magische Hand bewegt wanderte ein Ei von alleine in eine Milchflasche hinein und später wieder heraus.

Wenn alle Stationen besucht und alle Forscherfragen geklärt waren, konnte jedes Grundschulkind ein vollständig ausgefülltes Forscherheft mit nach Hause nehmen. Sicherlich werden die Kinder auch zu Hause mit der angehefteten Anleitung für den Zaubertrick noch viel Spaß gehabt haben!

Kerstin Womelsdorf, Fachschaft Biologie